Julia Lacherstorfer | GANYMED FEMALE im Kunsthistorischen Museum
22385
post-template-default,single,single-post,postid-22385,single-format-gallery,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.1,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive

GANYMED FEMALE im Kunsthistorischen Museum

#ganymedfemale PREMIERE => done!!! 🌟🌟🌟

Ramsch & Rosen setzen „Jupiter und Io“ in Szene, und wir freuen uns auf 10 weiter Vorstellungen im Kunsthistorischen Museum mit diesem spitzen Team! ❤️

  • •••••••••••••••••••••

Weitere Termine

25.2 | 8.3 | 25.3 | 1.4 | 19.4 | 26.4 | 3.5 | 13.5 | 20.5 | 31.5

www.khm.at/ganymedfemale

Nach Ganymed Boarding, Ganymed goes Europe und Ganymed Dreaming starten das Kunsthistorische Museum und wenn es soweit ist unter der Leitung von Jacqueline Kornmüller und Peter Wolf das nächste große Projekt: Ganymed Fe male begibt sich diesmal mit feministischem Blick auf eine literarische und muskalische Reise durch die Gemäldegalerie:

Was steckt hinter den Darstellungen von weiblichen Figuren im Vergleich zu denen von männlichen? Zunächst einmal: der männliche Blick. Es handelt sich mit nur wenigen Ausnahmen um Kunst, die von Männern für Männer hergestellt wurde. Dieser Umstand fordert einige Vermutungen, vielleicht auch Vorurteile, ja sogar Verurteilungen heraus.

(Daniel Uchtmann, Kunstvermittlung)

Eine Inszenierung von Jacqueline Kornmüller, produziert von Peter Wolf.

  • •••••••••••••••••••••

On the MEDIA:

http://oe1.orf.at/player/20170218/460440
http://tvthek.orf.at/profile/ZIB-900/71256/ZIB-900/13917882/GANYMED-Serie-im-Kunsthistorischen-Museum/13987368

  • •••••••••••••••••••••

#ramschundrosen #jupiterundio #femalemuseum #companyofmusic #performance #nebel #correggio #wennessoweitist